Hier unten ist das Futter. Normalerweise probiert man auch das Futter jeden Tag ein bisschen. Und was ich gerne esse, isst die Henne auch gerne.
Ist wie Müsli...

Wolfgang Wallner - Vater vom Wanderhuhn.

Das ist dochmal ein schöner erster Satz auf einer Website. Da fragt man sich doch, was da noch so alles auf uns zukommt. Hallo übrigens, ich bin Berta. Und ja, richtig: Ich bin ein Huhn. Das kennst du doch. Aber was es bedeutet, ein Wanderhuhn zu sein, möchte ich dir hier gerne erklären. Erstmal jedoch finde ich es saugut, dass du dir Gedanken über die momentane Hühnerhaltung, das Eierlegen und Konsumieren machst.

Ich habe einiges niedergeschrieben, was in herkömmlicher Freilandhaltung falsch läuft und was es für Alternativen gibt. Mit der Hilfe von Wanderhuhn-Papa Wolfgang habe ich deshalb das Projekt Wanderhuhn ins Leben gerufen. Gemeinsam haben wir den mobilen Hühnerstall entwickelt, in dem wir Hühner leben können wie wir wollen. Wir nennen ihn auch Wanderhuhnstall. Und wie das aussieht, zeig ich dir auf dieser Website. Und natürlich noch vieles mehr.

Ich zeige euch gemeinsam mit Wanderhuhn offen, ehrlich und transparent alle Seiten des Hühnerlebens. Und möchte an dieser Stelle gleichmal eines klarstellen: Ich bin zwar kein Superhuhn, aber ich kann trotzdem ziemlich viel. Solltest du irgend eine Frage zur Wanderhuhn oder dieser Website haben, bitte stelle sie. Am besten, du schreibst uns einen Brief.
Und am allerbesten kommst du einfach bei uns vorbei.

Friede.
Freude.
Eiersuchen.